Wir kochen wieder!

Essensplan ab-23.11.2020

Es ist so weit, nach langer Planung haben wir ein Konzept erstellt, um wieder einen regelmäßigen Mittagsbetrieb im Schülerhaus anbieten zu können. Wir starten einen Probelauf, welcher sich im Laufe des Schuljahres noch verändern kann.

Essen nach Klassenstufe

Auf Grund der Corona-Verordnungen sind wir gezwungen die Schüler*innen möglichst innerhalb ihres Klassen- bzw. Stufenverbands mit einem frischen Essen zu versorgen. Um jede Klasse berücksichtigen zu können, haben wir, in Anlehnung an den Nachmittagsunterricht, den einzelnen Klassenstufen Tage zugewiesen, an welchen sie im Schülerhaus essen können. Den jeweiligen Tag, an dem Ihr Kind zum Essen ins Schülerhaus kommen kann, entnehmen Sie / entnehmt bitte der Übersicht auf dieser Seite.

Dienstag und Donnerstag ist Marken-Verkauf

Unsere Mitarbeiter*innen verkaufen wieder regelmäßig jeden Dienstag und Donnerstag die Essensmarken. Der Verkauf findet in der großen Pause von 9:40 bis 10:00 Uhr im 2. OG im Neubau statt.

Die Anmeldung für das Mittagessen erfolgt während des Verkaufs der Essensmarken bei unseren Mittarbeiter*innen. Ihr Kind kann sich /  ihr könnt euch jeden Donnerstag Essensmarken kaufen und sich/euch dabei für das Mittagessen an dem, für die Klasse vorgesehenen Tag, zum Mittagessen eintragen lassen. Somit ist es uns möglich, die Essenzahlen zu kalkulieren und für genügend Abstand beim Mittagessen im Schülerhaus zu sorgen.

Wir möchten Sie/euch um Verständnis bitten, dass wir während dieser Probephase die Schü-Märkchen (grün Mitglied und rot Nichtmitglied) sowie die 11er-Packen vorerst aussetzen und neue Märkchen in Umlauf bringen (gelb Mitglied und blau Nichtmitglied). Die bereits gekauften Marken verlieren Ihren Wert nicht und können später wiedereingesetzt werden. Ein Umtausch der bereits gekauften Marken ist zurzeit leider nicht möglich. An den Preisen für das Mittagessen ändert sich nichts. Ein Mittagessen für Mitglieder kostet 3,20 € und für Nichtmitglieder 4,00 €.

Wie bisher können die Kinder von Kocheltern an dem Tag, an welchem der Elternteil im Schülerhaus kocht, auch zu Mittagessen kommen, unabhängig davon, ob die Kinder in der für den Tag angegebenen Klassenstufe sind.

Bei Fragen können Sie sich/ könnt ihr euch gerne unter 0711 6493481 oder per E-Mail schuelerhaus@das-moerike.de an unsere Mitarbeiter*innen im Schülerhaus melden.

Wir freuen uns bald wieder hungrige Kinder und Jugendliche im Schülerhaus begrüßen zu können und das Schü mit Leben zu füllen!

Hygienekonzept Mittagstisch im Schülerhaus

  • Betreten des Schülerhauses über die zugewiesenen Eingänge (diese werden den Schüler*innen am entsprechenden Tag mitgeteilt).
  • Betreten des Schülerhauses mit Mund-Nasen-Bedeckung.
  • Die Hände sind am Eingang zu desinfizieren.
  • Die Mund-Nasen-Bedeckung kann in dem der Klasse zugewiesenen Raum innerhalb des Klassen- bzw. Stufenverbundes und am Tisch abgenommen werden.
  • Beim Laufen durch das Schülerhaus sowie beim Anstehen bei der Essensausgabe muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
  • Beim Laufen außerhalb des eigenen Klassen- bzw. Stufenverbundes soll ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden
  • Die Ausgabe des Essens erfolgt in einer „Einbahnstraße“.
  • Die maximale Anzahl während des Mittagstisches beträgt 50 Personen.
  • Jede/r Schüler*in erhält ein eigenes Glas. Kein Austausch von Gläsern und Getränken.
  • Bei der Essensausgabe wird den Schüler*innen das Besteck ausgegeben.
  • Vor und nach dem Essen werden Tische und Stühle desinfiziert.
  • Um eventuelle Ansteckungsketten nachvollziehen zu können, tragen sich die Schüler*innen mit Namen, Datum, Uhrzeit und Klasse in ausliegende Tischlisten ein.

Kochen und Maske

Wir Köchinnen und Köche tragen die Maske wie die Schüler*innen bitte ebenfalls beim Reinkommen ins Schü.
Wie vor der Coronazeit gelten die üblichen Hygieneregeln (Händewaschen nach dem Reinkommen, nach jedem Handygebrauch oder Abrechnung o.ä. zwischendurch und vor dem Kochen).
In der Küche darf die Maske erst einmal ausgezogen werden. Bei der Zubereitung von Essen, das später noch durchgegart wird, darf die Maske ausbleiben. Beim Verarbeiten von nicht später durchgegarten Lebensmitteln (Salat waschen, Rohkost oder Obst waschen, Kekse o.ä. bereitlegen, Nachtisch anrühren) ist es leider zur Zeit nötig in der Küche die Maske zu tragen, ebenso wie bei dem Herausholen durchgegarten Essens aus dem Ofen oder Topf und bei der Ausgabe des Essens.

 

Scroll to top